Vespertales Forum

 
Angemeldet als Gast Registrieren ·  Neueste Beiträge ·  Suche ·  Startseite
  
 
Alle Foren als gelesen markieren

Vespertales Forum » Suche » Suchergebnisse

 
Seiten (4): [1] 2 3 Nächste » ... Letzte » Zeige 1 bis 20 von insgesamt 70 Suchergebnissen
 
Yarun
19.1.13 20:14 · Thread: Finte, Schmu & Gaunerstreich · Forum: Taverne

[I]Verzweifelt starrte Yarun auf die dunklen Fenster von Juhnes Haus. Er kaute unglücklich auf einem der saftigen Äpfel herum, die ihm aber so gar nicht zu schmecken schienen. Er nahm ein kleines Steinchen und schmieß es pber die Heck vorbei am Trollkönig und dem Vampirfürsten in Richtung Fenster[/I]

Was war das nur gewesen. Die aufgebrachte Juhne. Vishandras Rückkehr. Diese aufspielende Rukia. diese Gerüchte. Dirnen die für ihn zahlen würden. Wer hatte wohl solch widerwärtige Gerüchte in Schattental gestreut. Wer wollte sein klein bisschen Glück, das er in den letzten Wochen gefunden hatte zerstören?

[I]Lange saß er vor dem Haus. Viele Gedanken schossen ihm durch den Kopf, bis ihm schließlich alles klar wurde:[/I]

Bestimmt war es diese Nordfrau. Die die er so ruhmreich vor den Toren Schattentals besiegt hatte. Nur sie konnte derart verruchte Gerüchte über ihn in die Welt setzten. Wenn er sie finden würde, würde er sie zur Rede stellen und diesmal würde es nicht mit einer Bewusstlosigkeit enden das war sicher...Darek und seine Wache hin oder her... Doch wie sollte er sie nur finden. Vielleicht sollte er nochmal diesen "Al" aufsuchen. Der war ja ein schlauer Kerl und würde ihm sicher auf seiner Suche helfen. Und dann würde er Juhne alles erklären können...Oh ja das würde er

zum Posting
 
Yarun
13.1.13 16:51 · Thread: Edelsteine · Forum: Marktplatz

[I]Freudig vernahm Yarun die Antwort Amiras al'Asoirs. Doch als er den Namen der Zwielichtinseln vernahm, verdüsterte sich sein Gesichtsausdruck ob der langen und beschwerlichen Reise. Daher suchte er Schattental auf und fand mit etwas Geduld einen fahrenden Händler der demnächst die Zwiellichtinseln besuchte. Diesem gab er folgenden Brief mit:[/I]
Werte Amira al'Asoir,
vielen Dank für euer Interesse. Da ich nur selten mein Heim aufsuche schickt mir doch bitte eine Brieftaube um ein Treffen in einer der großen Städte Sosorias zu vereinbaren.
Viele Grüße
Yarun

zum Posting
 
Yarun
01.1.13 19:15 · Thread: Edelsteine · Forum: Marktplatz
Edelsteine

[I]an vielen Marktplätzen in Britain, Schattental, Löwenstein, Vesper und vielen anderen Städten sind schlampig und krakelig geschriebene Aushänge angebracht[/I]

Grüsst euch ihr Bergarbeiter und Händler Sosorias,
ich suche exzellent geschliffene kleine und große Edelsteine jeglicher Art. Falls Ihr mir einige anbieten könnt, so möget Ihr mich in meinem Haus nördlich von Schattental aufsuchen.
Yarun

zum Posting
 
Yarun
09.7.12 21:15 · Thread: Mae govannen · Forum: Wald- & Hochelfen

zzssss unsere dunklen freunde....
erstmal herzlich willkommen,
bei fragen, lust auf n bisschen spielen oder sonstigen support einfach melden

zum Posting
 
Yarun
28.6.12 19:11 · Thread: Aushang in der Wachstube der Schwarzfalken · Forum: Schwarzfalken

Wie öfters in den letzten Tagen saß Yarun vor seinem Haus und schliff sorgsam die scharfe Schneide seines Schwertes. Sein Bein hatte wieder stärker angefangen zu schmerzen und so blieb ihm nichts anderes übrig, als das Haus zu hüten und seine Ausrüstung für die kommenden Tage in Schuss zu bringen.
Plötzlich erstarrte er als er den jungen Burschen die Treppen hoch hecheln sah. Langsam doch mit einem Schlag sehr wachsam nahm Yarun sein Schwert in die Rechte als der Junge vor ihm stehen blieb und schnaufend Dereks Nachricht vortrug.

Als der Junge die Nachricht überbracht hatte sah ihn Yarun lange und nachdenklich an.

[I]Soso Name und Dienstgrad. Und melden sollen wir uns bei diesem Darek. Junge richte deinem angeblichen Kommandanten doch aus, dass ich mein Abzeichen vor langer Zeit Terndrig gab. Und wenn dein Herr auf der Suche nach Falkenkriegern ist, sollte er sie besser aufsuchen als irgendwelche Befehle zu bellen.[/I]

Er gab dem Jungen ein paar Goldmünzen, bevor er sich wieder seinem Schwert widmete. Doch öfters als zuvor blickte er nachdenklich nach Schattental hinab.

zum Posting
 
Yarun
24.6.12 20:55 · Thread: Der Hauptmann und der Gardist · Forum: Geschichten

Nachdenklich saß Yarun in voller Kampfmontur auf der kleinen Eichenholzbank vor seinem Haus und blickte auf Schattental hinab das langsam doch unaufhaltsam in der Dämmerung versank. Während die Sonne im Westen unterging und noch ein paar letzte blutrote Strahlen aussand, wogte bereits feuchter, modriger Nebel von dem nahe gelegenen Moor herüber.

Und genauso wie der Nebel die Stadt langsam in seinen Bann zog und zogen die Ereignisse der letzten Wochen und Monate Yaruns Gedanken in ihren Bann. Und genauso undurchdringlich wie der Nebel war auch die Verwirrung in Yaruns Gedanken.
Erst der Streit mit dem Hauptmann, dann die Flucht, die Gefangennahme durch die Piraten und seine Versteigerung in Vesper.

Doch dann, warum hatte die TIR ihn so gut gepflegt, warum hatten sie ihn geheilt und schließlich frei gelassen? Warum stand nun die Botin der Bruderschaft vor und warum war sie so freundlich zu ihm gewesen?

Nach seiner Freilassung war er lange herumgeirrt bis er schließlich nach Schattental gekommen war. Doch auch dort hatte sich vieles verändert. Niemanden von den Falken hatte er angetroffen und anscheinend hatte auch keiner der Falken nach ihm gesucht.

Und dann die Diener Myrrdins. Anscheinend hatten sie in Britain die Macht übernommen. Verwirrt blickte er auf Schattental hinab, während er gedankenverloren einen Schleifstein aus seinem Rucksack holte und sorgsam damit begann sein altes Schwert, dass er in seinem Haus zurückgelassen hatte, vom Rost der Vergangenheit zu bewahren.

Denn eins wusste er sicher, egal wie sich die Welt gewandelt hatte, sicherlich nicht zum Guten. Er würde sein Schwert schon bald gebrauchen, sei es um an den Sklavenhändlern Rache zu üben oder sein blankes Überleben beim nächsten Aufeinandertreffen mit dem Hauptmann zu verteidigen&

zum Posting
 
Yarun
01.5.12 20:58 · Thread: Elfenzusammenkunft · Forum: Wald- & Hochelfen
Elfenzusammenkunft

Hallo an alle Elfen,
wenn jemand von euch Lust auf ein wenig RP hat bitte einfach melden.
Ansonsten wäre es schön mal wieder eine Elfenzusammenkunft hat bitte hier Terminvoschläge.
Viele Grüße
Beren

zum Posting
 
Yarun
21.4.12 10:12 · Thread: Yaruns versteigerung · Forum: Straßenecke

Ups sorry war wohl ne stressige woche
natürlich april ....

zum Posting
 
Yarun
20.4.12 16:32 · Thread: Yaruns versteigerung · Forum: Straßenecke

Hallo,
sorry muss mich erstmal entschuldigen, dass ich yaruns versteigerung schon wieder verschieben muss aber rascal und mir wäre
[B]Sonntag der 22.mai 20 Uhr[/B] ein wenig lieber...
ich hoffe dass dann alle die mitmachen wollen auch zeit haben

zum Posting
 
Yarun
15.4.12 19:13 · Thread: Volkszählung · Forum: Wald- & Hochelfen

beren ist denk ich schon recht aktiv

zum Posting
 
Yarun
13.4.12 21:19 · Thread: Yaruns versteigerung · Forum: Straßenecke

also würden etz mal nächsten freitag den 20.4 gegen 20:00 im nachtmahr in vesper anpeilen. kann natürlich jeder kommen

zum Posting
 
Yarun
11.4.12 18:36 · Thread: Yaruns versteigerung · Forum: Straßenecke
Yaruns versteigerung

Hallo zusammen,
da ich leider rascal nicht erreichen kann und yarun irgendwann gerne wieder spielen würde, schlage ich einfach mal nächsten dienstag (17.4) so gegen 20 Uhr in Vesper im nachtmahr vor.
Falls der termin nicht passt bitte hier posten oder mich anders kontaktieren.
Wäre schön wenn alle die interesse gezeigt haben auch da zeit hätten
mfg

zum Posting
 
Yarun
06.4.12 16:37 · Thread: Feinster menschlicher Sklave · Forum: Marktplatz

Nachdenklich fuhr sich der Auktionator über das stoppelige Kinn. Er war fast ein wenig enttäuscht, dass sich die beiden nicht überboten hatten.
[I]Naja sei s drum[/I], dachte er sich und kritzelte unter Milkos Gebot.

[B] Werter Orden,
sobald ihr mir das die volle Summe des Goldes in der Taverne zum tänzelnden Nachtmahr hinterlegt habt, könnt ihr euch am Hafen den Sklaven abholen. Der Händler ist unterrichtet.[/B]

zum Posting
 
Yarun
04.4.12 08:42 · Thread: Feinster menschlicher Sklave · Forum: Marktplatz

Lachend hängte der Auktionator die kleine Falkenfigur an der silbernen fein gewobenen Kette an die rostigen Nägel der Tavernentür.
Nach der Antwort der Botin war er zum Sklavenhändler gelaufen und die Bitte der Botin mit ihm beredet. Der Pirat hatte ihn in den Bauch der kleinen Kogge geführt und dort hatte er den Menschen zum ersten mal gesehen. Selbst für die Verhältnisse in Vesper hatte dieser erbärmlich gestunken. Der Mann wirkte abgemagert und schien starkes Fieber zu haben. Als sie ihm die letzten Verbände vom Gesicht gezogen hatten, erblickten sie ein Gesicht, das von etlichen kleinen und größeren Schnitten durchzogen war, die sich in der modrigen Luft des Schiffbauches weiter entzündet hatten. Was sollte er mit so einer Gestalt machen, hatte sich der Auktionator gefragt und wütend auf den Piraten eingeredet. Nach einem kurzen Disput hatten sie sich darauf geeinigt den Mann zu durchsuchen.
Nun, vielleicht war die Behauptung der Sklave hätte gerade Zähne jetzt nicht mehr ganz richtig, aber was sie bei dem Mann gefunden hatten...Der Sklave war also ein Schwarzfalke, ein dekorierter noch dazu. Das sollte noch mal einige Säcke Gold bringen.

[I]Werte Botin,
diese Kette sollte dir als Antwort genügen. Falls du den Sklaven noch kaufen willst, unterbreite mir schleunigst ein Angebot. Es gibt auch andere Interessenten.[/I]

zum Posting
 
Yarun
02.4.12 20:08 · Thread: Feinster menschlicher Sklave · Forum: Marktplatz
Feinster menschlicher Sklave

Wieder nur ein Krieger. Der Auktionator von Vesper verließ nachdenklich und etwas wütend die Kneipe Zum tänzelnden Nachtmahr. Warum niemal ein junges Ding für das sich richtig Gold einstreichen lässt.
Naja seis drum. Er musste ja nur Gebote einholen.
Er holte eine große Rolle hervor hämmerte diese mit vier rostigen Nägeln an die Tür der Kneipe.
Dann schrieb er mit seiner krakeligen Handschrift darauf:

[I]Werte Damen, werte Herren,
neue frische Ware ist aus dem Süden eingetroffen. Ein junger gut gewachsener Menschenkrieger. Hat keine Krankheiten und gerade Zähne. Verkauft wird an den meistbietenden. Mindestgebot sind 50 Sack Gold. Gebote einfach auf diese Rolle schreiben. Übergabe der Ware erfolgt am Hafen an den Meistbietenden.[/I]

Er besah noch einmal kurz die Rolle grinste dann zufrieden und schlenderte in die Dunkelheit. Nunja zumindest ein wenig Gold sollte dabei rumkommen.

zum Posting
 
Yarun
02.4.12 19:55 · Thread: Der Hauptmann und der Gardist · Forum: Geschichten

Dicker Rauch wogte durch die düstere Kneipe Zum tänzelnden Nachtmahr. Der typische Gestank von Vesper schien hier nur noch stärker, schien schon fast vor dem Piraten Gestalt anzunehmen. Der Sklavenhändler und Kapitän des Piratenschiffes grinste seinen Gegenüber an und entblößte dabei seine tiefschwarzen faulenden Zähne. Trotz seines Lächelns zeigten seine harten Züge keinerlei Freundlichkeit als er den Aktionator von Vesper begrüßte.

[I]Grüß dich,
lange haben wir uns nicht mehr gesehen.[/I]

Sein Gegenüber antwortete nur mit einem stummen Nicken.

[I]Ich habe neue Ware für dich. Einen strammen Menschen, scheint ein Kämpfer gewesen zu sein.[/I]

Die Augen seines Gegenübers verfinsterten sich:

[I]Ich sagte dir doch was ich suche. Verfluchtes Piratenpack. Junge Mädchen. Höchstens 20 Winter alt.[/I]

Der Pirat winkte ab. Immer noch freudlos lächeln musterte er den Mann einen kurzen Augenblick aus seinen tiefen, grauen, bösartigen Augen.

[I]Was du willst&Verkaufe was ich dir bringe [/I],zischte er nun etwas zornig.
[I]Verkauf ihn doch an eine solche verdammte Dunkelelfe. Die zahlen bestimmt eine Menge Gold für ein neues Haustier.[/I]

Nun entblößte auch der Auktionator seine Zähne. Goldgeld schimmerten diese im Dunst der Kneipe.

[I] Geschäfte mit einer Herrin aus der Unterwelt. Du bist waghalsig und mutig. Aber gut. Wie du willst. Ich verkaufe nur. Wir werden sehen was dein neuster Fang wert ist. [/I]
[I]So sei es. Jedes zehnte Goldstück gehört dir. [/I]

Der Pirat wuchtete seinen sechs Fuß großen, muskulösen Körper vom Stuhl in die Höhe.

[I]Sag bescheid wenn du einen Käufer gefunden hast.[/I]

Der Kellnerin einen kräftig Klaps auf den Hintern gebend verließ ich den Raum. Dieser Mensch würde ihm ein Haufen Gold bringen. Nun verbarg sich hinter seinem Lächeln das erste mal wirkliche Freude.

zum Posting
 
Yarun
01.4.12 11:15 · Thread: Der Hauptmann und der Gardist · Forum: Geschichten

Sein Schädel dröhnte als ob Myrrdins Hammer selbst ihn getroffen hätte. Er stöhnte auf und wollte sich mit der Rechten über die Stirn fahren. Ketten rasselten und seine rechte Hand wurde auf der Hälfte der Strecke unsanft ausgebremst. Ein stechender Schmerz durchfuhr erneut seinen Kopf, bevor er halb verwirrt halb wütend erneut versuchte die rechte Hand hochzureißen. Wieder wurde er von klapperten Ketten und er wurde ausgebremst. Er öffnete die Augen und starrte in eine schwarze Dunkelheit. Nach einigen Augenblicken hatten sich seine Augen an die Schwärze gewöhnt. Die schwachen Umrisse eines kleinen Kerkers eingezäunt von rostenden Eisenstäben wurden sichtbar. Jenseits des Kerkers konnte er hoch aufgestapelte Fässer erkennen, sonst nur Dunkelheit. Verwirrt sah er an seiner rechten Hand hinab, die in schwere gußeiserne Ketten gelegt war. Die linke sowie sein Füße ebenso. Nach und nach kamen seine Sinne zurück. Modernder, nasskalter Geruch lag in der schweren nach Fisch, Schweiß und Rum stinkenden Luft. Er drehte den Kopf, und erblickte schwere Holzplanken die in seinen Rücken stachen. Er fühlte wie ein kontinuierliches Auf und Ab seinem Magen zusätzlich belasteten, ihm wurde schlecht, er würgte.
Fluchend versuchte er den vergangenen Abend zu rekapitulieren. Er war aus Britain geflohen und mit dem Schiff auf den Zwielichtinseln gelandet. Dort hatte er sich vor der Kopfgeldjägerin in Sicherheit gefühlt. Wieder blitze ein stechender Schmerz durch seinen Kopf. Er stöhnte doch unterdrückte diesmal den langsam aufsteigenden Würgereiz. Zwielichtinseln. Nach und nach kamen die Erinnerungen in einzelnen abgehackten Bildern hoch. Nachdem er auf den Inseln angekommen war, hatte er kurz die Insel erkundet und war im Casino hängen geblieben. Er erinnerte sich an den ein oder anderen Humpen Bier die er dort in sich hinein geschüttet hatte. Oh, dann war er zu diesem scharfen Schnaps übergegangen den ihm der alte Pirat ausgegeben hatte. Sein Schädel dröhnte wie eine Kirchenglocke und der Schmerz in seinem Gesicht und seinem Bein wurde wieder stärker und stärker. Nach ein paar Schnäpsen hatte ihn der Pirat zu diesem Spiel überredet. Ohja es waren immer drei Hüte gewesen, und er hatte erraten sollen unter welchem der Hüte der kleine Diamant verborgen war. Zu beginn hatte er gut gewonnen und dem Piraten Gold und Schnaps abgerungen. Doch irgendwann hatte sich das Blatt gewendet. Zuerst sein Gold, dann seine Vorräte verspielt. Im beflügelnden Rausch hatte er jedoch immer weiter gespielt. Er erinnerte sich wage an den Streit mit dem Piraten als dieser irgendwann eine ungeheure Summe Gold eingefordert hatte. Bald war dieser Streit zu einer handfesten Keilerei ausgartet, doch mit seinen Verletzungen und seinen trunkenen Sinnen hatte er kaum ein Chance gehabt. Das letzte woran er sich erinnerte war ein dumpfer Schlag dann war er in einer traumlosen Dunkelheit versunken. Fluchend und hilflos riss er an seinen Ketten, während das Sklavenschiff Kurs Nordwest nahm.

zum Posting
 
Yarun
31.3.12 16:07 · Thread: Der Hauptmann und der Gardist · Forum: Geschichten

Nasskalter Ostwind blies ihm Gesicht als er vom Bug der kleinen Kogge aufs Meer starrte. Medhebs Salbe vermischte sich mit der salzdurchtränkten Luft und brannte in seinem Gesicht. Doch die Schmerzen, die Kälte all dies spielte für ihn keine Rolle. Seine Gedanken schweiften um Medhebs Worte, dass der Hauptmann überlebt hätte. Dass er zurückkehren und sich dem Gericht stellen solle.
Der Wind trug sein raues hämisches Lachen eilig davon. Aufhängen wollten sie ihn nur das. Doch seine größte Sorge galt IHR. Medhebs Worten zufolge konnte es sich nur um eine Kopfgeldjägerin handeln. Das sah zwar dem Hauptmann nicht ähnlich, dass er diese schmutzige Aufgabe nicht selbst erledigen wollte, sondern seine Bluthunde nach ihm schickte, doch aus dem Handeln des Hauptmannes wurde er seit jener Auseinanderschreitung eh nicht schlau.
Eilends hatte er nach dem Gespräch mit Medheb in den finsteren Gassen von Britains Hafenviertel noch einige Vorräte gekauft und dem Seemann einen nicht unerheblichen Sack voller Gold zugesteckt, damit er ihn stillschweigend zu den Zwielichtinseln brachte. Er hatte Gedacht, sich eine Weile zwischen Britain und Fallen Leaf verstecken zu können. Doch hatte ihn Medheb mit Leichtigkeit gefunden und die Kopfgeldjägerin würde bestimmt nicht länger brauchen. Also hatte er sich entschieden, den Weg übers Meer zu wählen.
Er wusste zwar nicht viel über jene Pirateninsel die weit im Osten bereits in der Dämmerung versunken war, dennoch war er sich sicher sich dort eine Weile verstecken zu können und die nächsten Schritte zu planen. Und falls die Kopfgeldjägerin ihn dennoch vorschnell finden würde&.er hatte zwar seinen Bogen verloren, sein Schwert war ihm geblieben.

zum Posting
 
Yarun
30.3.12 19:44 · Thread: Söldner · Forum: Marktplatz
Söldner

Todmüde kam er kurz vor Einbruch der Dunkelheit in Fallen Leaf an. Nur wenige Lichter brannten in den verstreuten Gehöften der kleinen Stadt.
Seinem Vorhaben folgend suchte er die Bank auf hinterließ dort einen krakelig geschriebenen Aushang:


[I]Falls Ihr die Arbeit eines Söldners oder Kriegers benötigt hinterlasst mir bitte eine Nachricht. Mein Sold beträgt fünf Sack Gold für jeden Auftrag[/I]

zum Posting
 
Yarun
30.3.12 19:32 · Thread: Der Hauptmann und der Gardist · Forum: Geschichten

Medhebs Salbe brannte auf Yaruns Gesicht während er im Schutz der Bäume den Verlauf der Hauptsraße nach Süden folgte. Jeder Schritt viel ihm schwer, jeder Tritt ließ einen brennenden Schmerz durch seine Glieder fahren. Unwillkürlich tastete er nach seiner Nase, doch als er die dicken Verbände berührte zuckte er erschrocken zusammen.
Immer wieder hörte er des Statthalters Geisterhafte Stimme in seinen Gedanken ihn zur Umkehr auffordern. Doch wie sollte er das tun? Wie sollte er nach diesem Streit wieder nach Schattental zurückkehren? Wut erfasste ihn, elektrisierte ihn. Jahre lang war er der Stadt Schattental ein treuer Diener gewesen. Hatte sich die Hacken auf dem uralten Pflaster abgelaufen. Und für was? Verbittert biss er die Zähne aufeinander. Erst der Hauptmann Corvin, dessen einziges Lebensziel in der Qual der jungen Rekruten zu sein schien. Dann die Richterin Helena deren Weisheit und Güte im ganzen Reich bekannt war. Doch warum nur beschützte sie diesen verrückten Fuchtler, der Schattental mit seinen verrückten Zaubereien beinahe in Schutt und Asche gelegt hätte. Und schließlich der Hauptmann. Sein engster Freund, sein Weggenosse in unzähligen Schlachten und Abenteuern. Er der einzige Mensch der jemals an Yarun zu glauben schien.
Was war nur in ihn gefahren? Warum hatte er ihn angegriffen, aufs Blut provoziert? Warum war es zu diesem mörderischen Kampf gekommen, den nur einer hatte überleben kommen.
Knurrend verdrängte er die Bilder des leblos in seinem eigenen Blut liegenden Hauptmanns und biss sich auf die Zähne. Schritt für Schritt kämpfte er sich weiter.

zum Posting
 
Seiten (4): [1] 2 3 Nächste » ... Letzte » Zeige 1 bis 20 von insgesamt 70 Suchergebnissen
 
 

Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
UO-Theme by Vespertales