Vespertales Forum

 
Angemeldet als Gast Registrieren ·  Neueste Beiträge ·  Suche ·  Startseite
  
 
Alle Foren als gelesen markieren

Vespertales Forum » Rollenspielforen » Marktplatz » Eyn Schatzsucher bietet seyne Dienste an. « Vorheriger Thread · Nächster Thread »

 
Haldargh
Spieler



Send an Email to Haldargh

Eyn Schatzsucher bietet seyne Dienste an. 23.9.09 13:51

[B]Im Ganzen Land wird folgender Aushang in den wichtigsten Staedten angebracht.[/B]

Hoert hoert Buerger dieses Landes,

mit Freuden kann ich berichten, dass trotz Belaestigungen, Bedrohungen und Uebergriffen [U]diverser Kreyse[/U] , ich William die Ausbildung als Schatzsucher abgeschlossen habe. Ab den heutigen Tage biete ich fuer jederman an, jede erdenkliche Schatzkarte zu entschluesseln sowie ebenfalls zu bergen.

Fuer das reyne Entschluesseln alter, antiker Schatzkarten verlange ich je nach der Schwierigkeyt der Runen verschiedene Preyse. In Schatzsucherkreysen wird die schwere der Karte in Metern ausgedrueckt. Da je nach Schatz verschieden tief gegraben werden muss.

[B]1[/B] Meter = [B]250[/B] Goldstuecke
[B]2[/B] Meter = [B]1.000[/B] Goldstuecke
[B]3[/B] Meter = [B]2.500[/B] Goldstuecke
[B]4[/B] Meter = [B]5[/B] Sack Gold
[B]5[/B] Meter = [B]10[/B] Sack Gold

Wird eyne anschließende Bergung erwuenscht, ohne Beteyligung am Schatz, verdoppelt sich der Preys. Ist eyne Beteyligung des Schatzes mit inbegriffen entfallen die Entschluesselungskosten.

Als Ansprechpartner koennt Ihr Euch gerne zu meynen Angestellten Rex in Schattental begeben.

[I]Hochachtungsvoll[/I]

[I]William Gildengepruefter Schatzsucher[/I]

      
 
Fahael
Spieler



Send an Email to Fahael Add Fahael to your Contact List

24.9.09 06:22

Fahael kochte vor Wut. Wütend musste er einen der Aushänge abreissen und nahm ihn mit. Sein Freund Kelhor hat momentan schon mit eigenen Problemen genug zu kämpfen, aber vielleicht können seine schwarzhäutigen "Freunde" aus Noamuth Yath ihm dieses Mal dabei behilflich sein dieser Plage Herr zu werden. Er faltete den Aushang, steckte ihn ein und machte sich auf den Weg nach Vesper.

      
 
Pocke
Spieler



Send an Email to Pocke Add Pocke to your Contact List Skype-Username: Pocke70

27.9.09 13:12

Nach langer Reise auf See und sehr schlecht gelaunt kommt Kibaki Barros nach Schattental.Seine letzte Reise hatte kaum was eingebracht und Vorräte musste er auch noch kaufen.Als er zum Marktplatz schländert läuft er an einen Aushang vorbei kaum noch lesbar .Er überfliegt nur kurz
"Schatzsucher" liest er leise brummend vor.Dann spuckt er kurz aus und lacht auf das muss ich mir durchlesen wenn ich wieder auf mein Schiff bin.Mit kräftigen Zug reisst er den Aushang ab und klemmt ihn unter sein Arm.
Nach dem Handel in der Stadt befielt er seinen Leuten Ihn zu folgen und die Ladung Richtung Schiff zu bringen.
Auf dem Schiff angekommen begibt er sich in seine Kajüte setzt sich bequem auf den Stuhl legt die Füsse auf dem Tisch,breitet den Aushang vor sich auf und fängt an zu lesen.
Das ein oder andere Wort kann man laut hören:"Meter,Goldstuecke,Schatzkarten"
Als er fertig ist lehnt er sich zurück nimmt den Aushang rollt ihn zusammen.Dann nimmt er eine Pfeife aus dem Beutel stopft sie mit Tabak und verwendet diesen Aushang um sie anzuzünden.
Dann erschallt ein Lauter auch deutlich am Deck zu hörender Ruf:

"Welcher von Euch flohverseuchten Leichtmatrosen ist fähig zu schreiben.Der möchte augenblicklich hier unten erscheinen"
Ein schmächtiger Matrose kommt angerannt und erbittet den Kapitän seinen Gruss.
"nimm ein Pergament und schreib" brüllt er sogleich.

Bürger und hohe Herrschaften

Ich bin nicht Gildengeprueft dafür aber fähig Karten zu lesen und lesbar zu machen egal welcher Herrkunft ,Art und Schriftform.Auch interessieren mich Meter nicht die Bohne .
Meine Preise sind auch für Arme Bürger erschwinglich egal wieviel Knoten tief sie liegen.
Um Karten lesbar zu machen verlange ich folgene Preise:

1 Knoten tief 150 Goldstuecke
2 Knoten tief 750 Goldstuecke
3 Knoten tief 1750 Goldstuecke
4 Knoten tief 3 Sack 500 Goldstuecke
5 Knoten tief 7 Sack 500 Goldstuecke

Die Bezahlung bei Bergung mit meiner Hilfe ueberlasse ich den Besitzer der Karte und es fallen keine Kosten an, diese lesbar zu machen.
Desweiteren bin ich auch bereit Handelsgegenstände anzunehmen ,dann entfallen auch die Kosten Karten ,lesbar zu machen.
Natürlich bekommen höhergestellte Personen des Landes geringere Kosten berechnet.

Die Kosten und meine Taubenstallnummer können bei den Händler Conrat in Schattental nochmals eingesehen werden.

Mit Grüssen
Kapitän Barros

"Bist du fertig mit kritzeln" brüllt er den Matrosen an.
"Dann seh zu das der Brief über jeden Aushang des Schatzsuchers kommt und das recht flott."
Nickend verschwindet der Matrose flotten Schrittes aus der Kajüte.
"Und ich möchte dich laufen sehen du Hund ,sonnst lass ich dich Kielholen" sind dann die letzten gebrüllten Worte die den Matrosen noch erreichen.
Genussvoll nimmt der Kapitän eine Flasche Rum in die Hand , nimmt dann einen kräftigen Schluck aus dieser ,mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

      
 
Empyrea
Spielerin

Send an Email to Empyrea

27.9.09 15:01

Mansur betrachtete den neuen Aushang in Schattental und las auch den Namen darunter, der ihm überhaupt nicht bekannt vorkam. Er hob das untere Ende des Pergaments an und tatsächlich befand sich darunter ein aktueller Aushang eines anderen Schatzsuchers.

Das die Preise hier gedrückt wurden mochte zu gesunder Konkurenz gehören, aber die Werbung anderer unkenntlich zu machen nicht. Mansur vermied aufsehen zu eregen, nahm jedoch Kapitän Barros Aushänge ab um sie anschließend NEBEN dem überdeckten Aushang wieder an zu bringen, so wie es sich gehörte!

      
 
Fahael
Spieler



Send an Email to Fahael Add Fahael to your Contact List

30.9.09 19:42

Fahael sah einen von Kibakis Barros Aushängen, hebte beide Augenbrauen, riss ihn herunter und steckte ihn ein. Darum würde er sich später auch noch kümmern, nahm er sich innerlich vor.

      
 
Fahael
Spieler



Send an Email to Fahael Add Fahael to your Contact List

02.10.09 17:54

In Vesper übergibt Fahael, bis zur unkenntlichkeit vermummt, der drowischen Schneiderhändlerin Mavra auf dem Marktplatz ein Schreiben für die Vorsitzenden der Kriegerakademie Noamuth Yaths. Ausserdem gibt er Mavra noch ein Trinkgeld, welches sich sehen lassen kann.

Wenn Urlryn den Brief erhält, oder jemand anders den Brief öffnet, kann er darin folgendes lesen:

[b]Meine besten Grüße in's Unterreich,

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich meine aufrichtige Freundschaft zum großen Volk der Dunkelelfen bekundet. Unsere Handelsbeziehungen waren immer geradlinig und fair. Ich bin mir sicher, Ihr seht das nicht anders.

Leider wagen es die letzte Zeit mickrige Insekten meine Arbeit zu stören. Sie drücken die Preise, versuchen mir Stammkundschaft auszuspannen und bereiten mir nichts als Kopfschmerzen.

Für Eure Hilfe wäre ich unendlich dankbar. Bitte nennt mir nur Zeit und Ort. Ich werde da sein.

F.[/b]

      
 
Urlryn
Spieler



Send an Email to Urlryn

02.10.09 18:01

*Mit etwas genervtem Blick und Augenringen die auf enormen Schlafentzug hindeuten liest er den Brief, und verfasst so schnell wie möglich eine Antwort dar er weis, das er später garantiert NOCH weniger Lust darauf haben wird*

Auch dir den meinen Gruß,

Unnötig zu erwähnen wie empört wir über die Kläglichen Versuche sind dir die Kundschaft zu entreißen wie du es uns geschildert hast.

Ich halte es für das Sinnvollste wenn wir uns tatsächlich treffen. Wenn du dich noch in Vesper aufhälst wirst du diese Nachricht warscheinlich schon erhalten wärend die Tinte noch frisch ist, daher komme ich nun ebenfals in wenigen Minuten nach und möchte dich wieder am selben Ort treffen wie beim letzten mal.

Post Scriptum:
Danke für den Met!

__________________
Bist auch du einer von denen die immer wieder auf die Menschenrechte pochen? An der Unschuldsvermutung nach der auch jedes Gericht handelt hängt?

Dann werde auch du Pirat!

Fertig machen zum ändern! HARRR!

      
 
Fahael
Spieler



Send an Email to Fahael Add Fahael to your Contact List

02.10.09 18:28

Später am selben Tage, nach der Begegnung mit Urlryn, sollte man Fahael so heiter und gut gelaunt sehen, wie lange nicht mehr.

      
 
Haldargh
Spieler



Send an Email to Haldargh

03.10.09 00:55

[I]Nach geraumer Zeyt begibt sich William zu seynen alten angebrachten Anschlaegen in den ganzen Landen. Seyne Augen weyten sich, wie er eynen Anschlag eynes Kollegen entdeckt. Aufmerksam ließt er jenen durch. Lange gruebelnd bringt er folgenden neuen Anschlag ueberall an:[/I]

Liebe Mitbuerger,

ich habe lange ueber meyne Preyse nachgedacht. Nach langer Ueberlegung bin ich zu folgendem Schluss gekommen. Ich streyche hiermit alle angegebenen Preyse. Ich wuensche, dass meyne Dienste wie folgt in Zukunft entlohnt werden sollen. Fuer das entschluesseln von Karten koennt ihr mir entweder Gold geben nach eurer [B]HOEHE[/B] und [B]WAHL[/B] wie viel es euch Wert ist oder mir einen besonderen Gegenstand geben. Dies kann zum Beispiel ein Ruestungstueck seyn, ein schoen gearbeites Handwerkszeug, ein ungewoenliches Objekt oder auch ein nettes Dekostueck. Lasst eurer Fantasie freyen Lauf.

Fuer das Heben von Schaetzen stehe ich wie immer gerne zur Verfuegung und es liegt auch nun in Eurem Ermessen, wie ich dafuer entlohnt werden soll.

[I]Hochachtungsvoll[/I]

[I]William Gildengepruefter Schatzsucher[/I]

Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von Haldargh am 03.10.09 um 06:55.

      
 

 
Druckansicht · Thread per E-Mail senden · Zu Favoriten hinzufügen

Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
UO-Theme by Vespertales